Startseite Über... Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren


Golden Train

So meine täglicher Eintrag fehlt heute ja noch ... also wollte ich das doch mal schnell machen. *g*

Da ich in Amerika ja viel kochen muss übe ich zurzeit sehr eifrig und vieles neues aus. Will den ja auch was bieten und auch so kann das ja nicht schlecht sein.

Deswegen habe ich heute Braten mit einer Senfkruste gemacht ... also meine Familie war begeistert also scheine ich das doch ganz gut gemacht zu haben. Na ja ist ja auch nicht so das ich nicht kochen könnte.

Das ist natürlich nicht der Grund warum ich hier reinschreibe ... das interessiert hier wohl reichlich wenig was ich heute gekocht habe.

Viel mehr geht es darum das ich heute angefangen habe meinen Koffer zu packen. Manch einer würde sagen das ist reichlich früh das ich ja erst in einem Monat fliege aber wenn man bedenkt das ich noch zwei Wochen im Urlaub bin und dann auch noch die Hochzeit ansteht ... dann habe ich wirklich nicht mehr alzu viel Zeit.

Klar meine Sommersachen kann ich zum größten Teil noch nicht einpacken weil ich die hier noch brauche und erst Recht in Kroatien benötige. Aber ich muss ja auch Wintersachen in Ameria haben schließlich wird das in Maryland ziemlich kalt wenn der Winter ansteht.

Ich muss sagen es war ein ganz komisches Gefühl seine ganzen Sachen zu sehen und zu wissen das ich einen Teil davon für ein Jahr nicht mehr anziehen werde. Ich kann ja nur begrenzt Sachen mitnehmen ... wer mich kennt weiß das das für mich ne große Hürde ist. Wenn man seine Koffer usw. packt fällt einem auf wie schnell der Tag jetzt kommen wird und ich bald abschied nehmen muss. Das ist irgendwo ein beängstigendes und zugleich aber auch freudiges Gefühl. Schließlich ist diese Reise das was ich will und auch das was das einzig Richtige für mich ist.

Ganz ehrlich habe ich mehr angst vordem Wiederkommen als dem gehen. Das muss sich ziemlich ungloisch für einige anhören ... aber ich habe große Angst davor meine Freunde hier zu verlieren oder dadurch das mir ein Jahr in ihrem Leben fällt das die "intensive Verbindung" verloren geht. Ein Jahr ist ne lange Zeit und es passiert viel und keiner weiß was in diesem Jahr passieren wird. Am schlimmsten wäre aber für mich das ich mich zu Hause plötzlich wie eine fremde fühlen würde. Aber das werde ich dann sehen wenn ich zurück komme.

Meine Familie hält immer zusammen und meistens ist immer was los. Wir sind eine sehr laute aber auch immer lustige Familie. Ich habe so oft schon erlebt das Freunde von mir sich hier so wohl gefühlt haben das sie irgendwann nicht mehr nur meine Freunde waren sondern auch die meiner Familie. Daran sind wir wirklich gut ... wenn ich nur daran denke wie groß so manches mal die Runde an einem Sonntagmittag ist ... genau solche Dinge werden mir in Amerika fehlen. Einfach zusammen zu essen und einer meiner Brüder macht wieder ein Witz oder ärgert jemand anderes so das alle lachen müssen. Aber vielleicht sorgt dieses Jahr auch dafür das ich diese Dinge einfach mehr schätzen lerne. *g*

Der Song ist so schön ... den solltet ihr euch mal anhören.

Justin Nozuka - After Tonight

There’s something in your eyes
Is everything alright
You look up to the sky
You long for something more, darling
Give me your right hand
I think I understand
Follow me and you will never have to wish again

I know that after tonight
You don’t have to look about the stars, no
I know by the end of tonight
You don’t have to look about the stars
And I know that if the love is alright
You don’t have to look about the stars, no
I know by the end of the tonight you wont have to look about the stars

to be continued ...

6.7.08 18:53
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen