Startseite Über... Gästebuch Kontakt Archiv Abonnieren


Okay

ich habe gesgt ich will jeden Tag hier reinschreiben. Das hat ja jetzt nicht so wirklich geklappt. Bin schon seid vier Monaten hier und hier sind veil zu wenig Einträge hier drin. 

Seid zwei Wochen denke ich immer wieder ich möchte wirklich hier reinschreiben. Also lege ich doch einfach mal los.

 

Also mal zusammenfassend ich bin wirklich Glücklich hier drüben. Ich habe eine super nette Familie die mich wie eine Tochter und Schwester behandeln. Worüber ich sehr Glücklich bin weil ich weiß das nicht viele Mädchen hier drüben haben. 

Ich muss zwar auch viel arbeiten aber es lohnt sich auch. Ich wohne im schönen Maryland zurzeit noch und habe einige gute Freunde gefunden ohne die ich hier wohl aufgeschmissen wäre. Ab und zu braucht man doch mal jemanden der einen in den Arm nimmt oder einem einfach zuhört. 

Ich denke ich habe zwei Freundinnen hier unten die mir richtig viel bedeuten. Zum einen Julia weil sie mit mir schon zusammen im Flugzeug gesessen hat und wir dann auch noch zusammen dort zur Schule gegangen sind. Sie wohnt nur 20 Minuten von mir entfernt und es hat sich eine richtig gute Freundschaft gebildet. Wir unternehmen immer gerne was und sie ist für meine Gastfamilie schon zu einem Familienmitglied geworden. Eigentlich verbringt sie jedes WE bei uns zu Hause. Sie feiert wahrscheinlich sogar Weihnachten mit uns was ich richtig geil finde. 

Und dann ist da noch Silvia sie ist aus Österrich und ist erst seid einem Monat hier aber sie ist mir schon total ans Herz gwachsen. Sie wohnt nur fünf Minuten von mir und wir haben immer viel Spaß.

Leider ist vor zwei Tagen ihre Großmutter gestorben sodass  sie uns gerade braucht um sie zu unterstützen. Aber das machen hier alle gerne.

 

Ich habe hier schon einiges gesehen. 

Ich bin zwei mal in new York gewesen was für mich immer noch total aufregend ist. Ich liebe es einfach und ist von nun an auch ganz eindeutig meine Favoriten Stadt. Das kann erst mal auch keienr mehr ändern. Dieses Stadt hat mich einfach umgehauen.

 

Dann habe ich nat+rlich auch schon Washington DC besucht. Washington ist eine wirklich schöne Stadt und da ist so viel was man machen kann. Es gibt so viele Dinge die man dort gesehen haben muss. 

Natürlich habe ich auch schon die Clubs in Washington ausprobiert. Na ja ich bin ja leider noch 19 sodass ich nur eingeschrenkt Clubs besuchen kann. Ich gehe gerne in die Ultrabar. Man kann dort ziemlich gut tanzen. Es ist ein altes Bankgebäude was es noch spannender macht. 

 Ich würde gerne noch mehr schreiben aber leider habe ich gerade nicht die Zeit und mein Akku geht gerade zu neige aber ich werde noch eine Menge mehr schreiben.

Aus irgendeinem Grund habe ich plötzlich wieder die Lust zu schreiben.

9.12.08 22:47


Meine ersten Tage ...

Schöne Grüße aus Amerika!!


Endlich bin ich hier. Ich kann das selber noch gar nicht glauben.

Ich sitze gerade auf meinem Bett schau aus dem Fenster auf den Sonnenuntergang. Die Sicht ist einfach toll. Ich muss das irgendwann mal fotografieren.

Ich fange mal von ganz vorne an.

Montag bin ich geflogen.

Am Flughafen musste ich mich verabschieden ... das war das schlimmste ganz ehrlich. Als ich da alleine saß und mein Flug auch noch Verspätung hatte wäre ich am liebsten gar nicht geflogen. Der Gedanke alle für ein Jahr nicht mehr zu sehen war so grausam. Ich musste jedes mal die tränen unterdrücken. Komisch war als ich mich verabschiedet hatte und durch die Kontrolle musste dachte ich indem Moment ich fühle mich wie in einem schlechten Film. Ich dachte immer wieder ... Ich bin doch echt verrückt.


Na ja nach einem nicht endenden Flug und einiger kleiner Turbolenzen war ich wirklich froh wieder Boden unter den Füßen zu haben. Während des Fluges und am Flughafen haben ich dann alle anderen Au pairs die sich mit mir im Flugzeug versteckt hatten kennen gelernt. Dann hieß es nur noch Koffer suchen und endgültiges Visum bekommen. Ich hatte echt angst ... aber es hat geklappt auch wenn die Frau keine Ahnung hatte und Ewigkeiten gebraucht hat. Alles egal ... denn ich bin hier und habe mein Visum.

Dann wurden wir abgeholt und zur Schule gefahren. Dort war da erste was wir bekamen ... Pizza. Ich musste wirklich lachen das hat so sehr dem Klischee entsprochen. Danach wurden wir unsere Zimmer zu gewiesen und durften einen Koffer mit hoch nehmen. Lustig war das ich das nicht wusste und unten noch umpacken musste um alles hoch zu bekommen was ich brauche. Wir haben natürlich wieder ganz oben gewohnt und es gab keinen Fahrstuhl.

Tja und dann hieß es drei Tage nur Schule und Workshops.

Es ging morgens um 7 Uhr mit Frühstück los und dann ab 8 Uhr Unterricht bis 6 Uhr ... mit Pausen zum Mittagessen und zwei kurzen Pausen. War echt anstrengend ... erst recht mit einem Jetlag.

Aber dann Donnerstag ging es nach NewYork .... Leute jeder der noch nicht da war muss dort hin. Es war einfach unglaublich. Wir sind von der Schule aus mit dem Bus los gefahren ... mit wir meine ich Jenna, Julia und ich. Zwei Mädels die ich in der Schule kennen gelernt habe und die super nett sind.

der Bus hat dann mit uns eine Tour durch New York gemacht ... wir haben dort einen Stadtführer eingesammelt. Dann sind wir mit dem Schiff gefahren um die Freiheits Statur zu sehen. Ich auf einem Schiff ... der Horror aber nein es hat wirklich gut geklappt. Ich hatte sogar Spaß.

Und danach wurden wir am empire State Building abgesetzt. Atemberaubend ... leider konnte ich davon keine Bilder machen weil es da angefangen hat zu regnen.

Danach ging es dann shoppen. Nein erst mal haben wir uns eine Pizza bei Pizza Hut gekauft ... wir waren total hungrig. Aber danach ging es dann shoppen. Super ... ich habe mir erst mal ein Kleid gekauft. Sieht echt süß aus.

Abends ging es dann zurück zur Schule. Ich war so ko aber erst mal duschen und dann einfach nur noch ins Bett fallen.


Am nächsten morgen ging es dann endlich zu unseren Gastfamilien.

Ab in den Bus ... unsere Busfahrt sollte 8 Stunden dauern ... dauerte aber nur 6 Stunden ... sodass natürlich kein Mensch da war. Dann kamen die LCC die uns sagten alle wüssten Bescheid und würden bald kommen. Nach und nach wurden auch einige abgeholt ... ich natürlich nicht.

Nach 1 ½ Stunden warten ... fragt mich der eine LCC dann doch mal wie die Nummer meiner Gastfamilie ist. Ich stand da nur und meinte ich dachte die wüsste bescheid ... nein wusste sie natürlich nicht. Die wurden dann erst mal angerufen.

Nach 2 Stunden wurde ich dann endlich mal abgeholt und meine Gastmutter hat mich total lieb begrüßt. Ich habe mich so gefreut sie zu sehen.

Dann ging es aber direkt nach Hause und da habe ich dann erst mal alle kennen gelernt und mir wurde das ganze Haus gezeigt.

Alle waren super nett und nachdem wir uns unterhalten haben bin ich dann oben auspacken und nachdem Abendbrot bin ich Tod ins Bett gefallen. Ein Teil der Familie ist noch in einen Dinner gefahren eigentlich sollte ich mit aber ich war so müde.


To be continued ... hab keine Zeit meh

21.8.08 04:20


New York

So bevor ich gleich schlafen gehe und ihr schon fast wieder aufsteht wollte ich mich doch mal kurz melden.

Ich bin jetzt in New York in der Au pair Schule. 

Der Abschied heute am Flughafen war echt schwer aber ich bin jetzt hier und freue mich auf das was noch kommt. *g*

Es tut mir leid das so viele unter meiner Entscheidung leiden aber ich weiß das ich das richtige mache. Ich muss etwas für mich machen und das hier ist etwas das mit keiner nehmen kann.  

Der Flug hatte natürlich verspätung ... dann hatten wir noch Turbulenzen und um dem ganzen noch die Haube auf zu setzten war der Flughafen in New York überlastet und wir mussten immer im Kreis fliegen bis wir endlich landen durften. Echt ätzend ... als wäre der Flug so nicht schon lang genug.

Ich habe hier schon einige nette Mädels kennen gelernt und wir sitzen gerade alle an unseren Rechnern.

Die Zimmer sind die Katastrophe schlecht hin aber es sind ja nur drei Tage. Das schaffe ich jetzt auch noch und dann geht es endlich zu meiner Gastfamilie.

 So ich werde mich jetzt mal fertig machen und dann auch schlafen gehen.

Bis dann  ...

 

12.8.08 03:18


Be Back Soon

So ich wollte mich noch mal kurz merken bevor ich in den Urlaub fahre.

Ich war am Mittwoch in der Botschaft ...  das ganze gine verhältnis mäßig schnell. War nach einer Stunde wieder draußen und sollte mein Visum nächste Woche zu geschickt bekommen.

Lustigerweise habe ich heute schon mein Visum bekommen somit konnte ich Culutral Care sofort anrufen und mein Flug ist schon gebucht. Konnte gerade nachschauen.

Jetzt ist es offiziel am 11.8.2008 um 13:30 Uhr hebe in Düsseldorf ab.   Ich bin ganz aus dem Häuschen.

Ich habe gestern Abend noch meine Abschiedsfeier gefeiert.

War sehr schön aber natürlich auch traurig. Es sind alle zusammen gekommen und wir haben Raclett gemacht und zusammen gesessen und geredet. War wirklich toll ...

Ich wusste ehrlich gesagt nicht was ich sagen sollte als wir uns verabschiedet haben. Das war echt schwer  ... aber es gibt je Icq usw.

 

So ich bin ziemlich müde .... wenn ich aus dem Urlaub zurück bin melde ich mich hier wieder  und schreibe mehr zu dem Abend usw.

Bis in zwei Wochen.  

18.7.08 23:23


Botschaft

Huhu ... bin gerade ein wenig nervös. Ich habe morgen meinen Termin bei der Botschaft ... um mein Visum zu bekommen.

Ich hoffe das morgen alles gut geht. Ich habe alles so gemacht wie es mir gesagt wurde. Ich habe eine menge Formulare ausgefüllt ... spezielle Fotos machen lassen usw.

Jetzt kann ich nur hoffen das alles stimmt und passt sodass ich mein Visum bekomme. Wenn das nicht klappt hat sich entweder mein Au pair jahr erledigt oder die geben mir noch ne Chance und ich kann nicht in den Urlaub fahren. Meinen Urlaub opfern ist jetzt ja nicht das Problem aber wenn das Jahr platzen würde deswegen wäre ich total am Ende.

Ich freue mich jetzt so auf das Jahr. Ich kanne es kaum noch erwarten  ... davor erwarten mich natürlich noch ein paar tolle Sachen aber dann kann es endlich losgehen. 

Die letzten paar Tage denke ich nur noch darüber nach was ich der Familie schenken soll. Das ist echt nicht so einfach ... kenne die ja noch nicht so gut.

Alle sagen was typisch Deutsches  ... aber was ist bitte denn schon typisch deutsch und kann man verschenken??

 Na ja sobald ich morgen zurück aus Frankfurt bin melde ich mich bei euch und sage bescheid wie es gelaufen ist.

 to be continued ...

15.7.08 21:46


After Tonight

Heute war ein komischer Tag ... ich weiß jetzt auch wieder warum ich so umbedingt hier weg wollte. Es war als wollten mir heute noch mal alle zeigen warum ich zum Teil diese Entscheidung getroffen habe.

Meine Oma ist gestern aus dem Urlaub zurück gekommen ... jeder der mich kennt weiß das wir uns viel zu oft in die Haare bekommen. Ich will das gar nicht aber sie bringt mich in den wahnsinn. Sie regt mich mit ihrer Art einfach auf ... ausserdem ist aus ihrer Sicht alles was ich mache falsch. Sie sieht einfach nicht ein das es auch andere Wege gibt Sachen zu machen als ihre. Und dieses dauernd streiten geht mir so dermaßen auf die Nerven. Ich will mich zu Hause wohl fühlen und nicht immer aufpassen was sage weil sie sich sonst wieder aufregt. Die letzten drei Wochen war das eindeutig angenehmer. Alles lief so ruhig und gelassen ab. Versteht mich ja nicht falsch. Ich liebe meine Oma und ich würde nie wollen das sie nicht mehr da ist oder nicht bei uns wohnen würde. Nur glaube ich das es für mich Zeit ist meinen eigenen Weg zu gehen ohne das jemand mir sagt was ich wieder falsch mache. Denn jeden fehler den ich begehe habe ich gemacht weil es meine Entscheidung war ... aus solchen Sachen kann ich nur lernen und daran werde ich merken was mein Weg ist. Ohne das mir jemand sagt was doch mein "angeblicher" richtiger Weg ist.

Als nächstes kam heute dazu das ich zum Tierarzt muss. Der Weg dorthin wird für mich immer schwerer. Der Weg war schon für mich schwer weil ich dort immer daran denken musste das dort unsere Mandy eingeschläfert wurde. Tja und jetzt musste ich dort auch noch vor ein paar Wochen zu sehen wie Hermann dort eingeschläfert wurde. Für manche ist es nicht so schwer ein Tier zu verlieren für mich ist das mit einer der schlimmsten Sachen die passieren können. Haustieren sind für mich wie Familienmitglieder. Als ich da also heute saß ist mir klar geworden das ich davon dringend abstand brauche. Ich muss das ganze mal vergessen können.

Als ich dann wieder zu Hause war kam mal wieder eine diskussion auf und natürlich hatte ich mal wieder unrecht und alle mussten wieder laut werden. Es geht nicht um das Thema oder wer recht hatte ... ich ertrage das nur einfach nicht mehr. Ich will nicht mehr um so nen Mist streiten ich habe keine Lust mehr danach sauer zu sein ... ich will nur meine Ruhe haben.

Den letzten Grund will ich hie nicht aufzählen der bleibt jetzt einfach mal mein Geheimnis. Ein paar muss ich ja auch noch haben.

Trotzdem haben diese ganzen Gründe mich heute mal wieder bestärkt in meiner Entscheidung nach Amerika zu gehen. Vielleicht tut es mir gut mal den Abstand zu allen zu haben. In Amerika werde ich ganz andere Probleme als sowas haben ... zum Glück. *g*

Versteht das bitte nicht falsch ... manche würden sagen ich versuch vor meinen Problemen zu fliehen aber das ist nicht richtig. Denn all diese Probleme sind nicht lößbar und gehören einfach zu meinem Leben dazu das ich hier Lebe. Tja und deswegen ändere ich einfach mal das Leben um neue Saschen kennen zu lernen.

Komischerweise war dieser Schritt so einfach ... man sollte meinen das wäre mir schwer gefallen.

Meine Oma hat mich heute gefragt ob ich gar keine Angst habe?? Sie könne sich das nicht vorstellen sowas zu machen.

Ich konnte darauf nur antworten ich habe keine Angst ich kann es nur nicht mehr abwarten und ich wünschte es wäre schon so weit. Wenn es nach mir ginge wäre ich jetzt schon im Flugzeug. *g*

Natürlich sind das hier alles nur die negativen Gründe für meine Entscheidung zu gehen.

Ich gehe im Vordergrund weil ich ein anderes Land, eine neue Kultur und die Menschen kennen lernen will. Ausserdem möchte ich mein Englisch verbessern und was fürs Leben lernen. So ein Jahr hilft mir bestimmt ein bisschen was über mich selber zu lernen. *g*

to be continued ...

7.7.08 22:46


Golden Train

So meine täglicher Eintrag fehlt heute ja noch ... also wollte ich das doch mal schnell machen. *g*

Da ich in Amerika ja viel kochen muss übe ich zurzeit sehr eifrig und vieles neues aus. Will den ja auch was bieten und auch so kann das ja nicht schlecht sein.

Deswegen habe ich heute Braten mit einer Senfkruste gemacht ... also meine Familie war begeistert also scheine ich das doch ganz gut gemacht zu haben. Na ja ist ja auch nicht so das ich nicht kochen könnte.

Das ist natürlich nicht der Grund warum ich hier reinschreibe ... das interessiert hier wohl reichlich wenig was ich heute gekocht habe.

Viel mehr geht es darum das ich heute angefangen habe meinen Koffer zu packen. Manch einer würde sagen das ist reichlich früh das ich ja erst in einem Monat fliege aber wenn man bedenkt das ich noch zwei Wochen im Urlaub bin und dann auch noch die Hochzeit ansteht ... dann habe ich wirklich nicht mehr alzu viel Zeit.

Klar meine Sommersachen kann ich zum größten Teil noch nicht einpacken weil ich die hier noch brauche und erst Recht in Kroatien benötige. Aber ich muss ja auch Wintersachen in Ameria haben schließlich wird das in Maryland ziemlich kalt wenn der Winter ansteht.

Ich muss sagen es war ein ganz komisches Gefühl seine ganzen Sachen zu sehen und zu wissen das ich einen Teil davon für ein Jahr nicht mehr anziehen werde. Ich kann ja nur begrenzt Sachen mitnehmen ... wer mich kennt weiß das das für mich ne große Hürde ist. Wenn man seine Koffer usw. packt fällt einem auf wie schnell der Tag jetzt kommen wird und ich bald abschied nehmen muss. Das ist irgendwo ein beängstigendes und zugleich aber auch freudiges Gefühl. Schließlich ist diese Reise das was ich will und auch das was das einzig Richtige für mich ist.

Ganz ehrlich habe ich mehr angst vordem Wiederkommen als dem gehen. Das muss sich ziemlich ungloisch für einige anhören ... aber ich habe große Angst davor meine Freunde hier zu verlieren oder dadurch das mir ein Jahr in ihrem Leben fällt das die "intensive Verbindung" verloren geht. Ein Jahr ist ne lange Zeit und es passiert viel und keiner weiß was in diesem Jahr passieren wird. Am schlimmsten wäre aber für mich das ich mich zu Hause plötzlich wie eine fremde fühlen würde. Aber das werde ich dann sehen wenn ich zurück komme.

Meine Familie hält immer zusammen und meistens ist immer was los. Wir sind eine sehr laute aber auch immer lustige Familie. Ich habe so oft schon erlebt das Freunde von mir sich hier so wohl gefühlt haben das sie irgendwann nicht mehr nur meine Freunde waren sondern auch die meiner Familie. Daran sind wir wirklich gut ... wenn ich nur daran denke wie groß so manches mal die Runde an einem Sonntagmittag ist ... genau solche Dinge werden mir in Amerika fehlen. Einfach zusammen zu essen und einer meiner Brüder macht wieder ein Witz oder ärgert jemand anderes so das alle lachen müssen. Aber vielleicht sorgt dieses Jahr auch dafür das ich diese Dinge einfach mehr schätzen lerne. *g*

Der Song ist so schön ... den solltet ihr euch mal anhören.

Justin Nozuka - After Tonight

There’s something in your eyes
Is everything alright
You look up to the sky
You long for something more, darling
Give me your right hand
I think I understand
Follow me and you will never have to wish again

I know that after tonight
You don’t have to look about the stars, no
I know by the end of tonight
You don’t have to look about the stars
And I know that if the love is alright
You don’t have to look about the stars, no
I know by the end of the tonight you wont have to look about the stars

to be continued ...

6.7.08 18:53


 [eine Seite weiter]